Wasserwerk Büren

Wasserwerk Büren

Die Gewinnungsanlagen vom Wasserwerk Büren bestehen aus zwei Karstüberlaufquellen am nördlichen Rand der Gemeinde Leiberg. Zur Fassung der natürlichen Quellaustritte wurden Stollen in den Talhang getrieben:

  • 1919 Quelle Leiberg I, Stollenfassung 20 m
  • 1950 Quelle Leiberg II Stollenfassung 37 m

Um die Vorgaben der Trinkwasserverordnung einzuhalten, wird das Wasser. z.Z desinfiziert und mit 20% Wasser der Aabachtasperre verschnitten. Die Ergiebigkeit der Quellen ist schwankend. Im Jahresmittel beträgt die Quellschüttung 2800 m³/Tag.

Kontakt

Stadt Büren
Almestraße 11

02951 92915
wasserwerk@bueren.de